Silberblick


Silberblick
Silber:
Der gemeingerm. Metallname mhd. silber, ahd. sil‹a›bar, got. silubr, engl. silver, schwed. silver ist wahrscheinlich ebenso wie die baltoslaw. Wörter lit. sidãbras, russ. serebro »Silber« ein sehr altes Lehnwort aus einer unbekannten nichtidg. Sprache. – Abl.: silb‹e›rig »silberfarben« (älter nhd. neben silbericht in der Bedeutung »silberhaltig« ‹von Erzen›); silbern »aus Silber; hell schimmernd« (mhd. silberīn, ahd. silbarīn; vgl. got. silubreins, engl. silvern); versilbern »mit Silber überziehen« (mhd., ahd. silber‹e›n; in der jetzt ugs. Bedeutung »zu Geld machen« schon im 15. Jh. bezeugt). Zus.: Silberblick ugs. scherzhaft für »leicht schielender Blick« (im 19. Jh. ursprünglich Bezeichnung für den eigenartigen Schimmer des flüssigen Silbers zu Ende des Schmelzprozesses kurz vor dem Erstarren); Silberhochzeit (im 18. Jh. für den 50. Jahrestag der Eheschließung, jetzt für den 25.); Silberpappel (18. Jh.; nach der hellen Unterseite der Blätter).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Silberblick — bezeichnet ein Schielen geringer Ausprägung, in der Regel den Mikrostrabismus, manchmal auch die Heterophorie einen Moment in der Verarbeitung von Bleierzen zu Silber, siehe Silbergewinnung aus Bleierzen eine Maltechnik bei Gesichtern, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Silberblick — (Hüttenw), s.u. Silber S. 92 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Silberblick — Silberblick, s. Tafel »Silbergewinnung«, S. I …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Silberblick — Silberblick,der:einenS.haben:⇨schielen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Silberblick — Sm der beim Läutern des Silbers plötzlich hervorbrechende Glanz per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Stammwort. Zu blicken aufblitzen (blecken). Danach scherzhaft in der Umgangssprache für leichtes Schielen (da durch die unsymmetrische… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Silberblick — der Silberblick (Oberstufe) ugs.: Augenfehler, bei dem ein Auge nicht in die gleiche Richtung blickt wie das andere Beispiel: Er hatte einen Silberblick, bei dem sein linkes Auge leicht nach innen schielte …   Extremes Deutsch

  • Silberblick — Sịl|ber|blick 〈m. 1; unz.; umg.〉 Schielen ● einen Silberblick haben schielen * * * Sịl|ber|blick, der [eigtl. = silbriger Schimmer, Silberglanz] (ugs. scherzh.): leicht schielender Blick: sie hat einen S. * * * Sịl|ber|blick, der [eigtl. =… …   Universal-Lexikon

  • Silberblick — Sịl·ber·blick der; meist in jemand hat einen Silberblick gespr hum; jemand schielt ein bisschen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Silberblick — Silberblickm 1.leichteAndeutungzeitweiligenSchielens;Schielen.MeinteigentlichdenGlanzdesgeschmolzenenSilbersbeimErstarren.1900ff. 2.treuherziger,naiverBlick.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Silberblick — Sịl|ber|blick (umgangssprachlich scherzhaft für leicht schielender Blick) …   Die deutsche Rechtschreibung


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.